Rote Karte für Einwegbecher an der Bremer Brücke - VFL Osnabrück 1899

Mehrwegbecher Getränkeausschank an der Bremer Brücke

Sehr geehrtes Präsidium und Geschäftsführung des VFL Osnabrück

schon seit geraumer Zeit treibt mich und meinen 10 jährigen Sohn das Thema Müllvermeidung um.


Wir lieben den Fußball und insbesondere natürlich den VFL.
Deshalb gibt es seit Urzeiten nichts schöneres als Spiele live zu sehen, am liebsten natürlich direkt im Stadion.

Was uns dabei jedoch vor allem in den letzten Jahren aufgefallen ist, sind die riesigen Müllberge, die am Ende solcher Brückenspieltage jedes Mal übrig bleiben.

Neben Servietten und Wurstpappen stechen hierbei vor allem die Unmengen an Plastikbechern ins Auge.

Wir als VFL-Mitglieder und regelmäßige Brückengänger fragen uns schon seit geraumer Zeit, warum seit Jahren an der Bremer Brücke keine Getränke mehr in Mehrwegbechern ausgeschenkt werden.

Wir können uns noch gut daran erinnern, dass vor Jahren, ich denke, es muss um 2014 gewesen sein, die Getränke an der Bremer Brücke in praktischen und auch schön anzusehenden Mehrwegbechern mit einem tollen VFL-Wappen-Aufdruck ausgeschenkt wurden.

So ein Becher war auch hin und wieder ein schönes Souvenir für den heimischen Gebrauch.

Wir glauben, Einwegbecher aus Kunststoff sind nicht mehr zeitgemäß und vergrößern fortlaufend die vorhandene Müllproblematik, mit der damit unvermeidlich einhergehenden Umweltbelastung und Ressourcenverschwendung.

Diese Verschwendung macht uns als Besucher der Bremer Brücke seit Jahren wütend, da sie leicht zu vermeiden wäre und eine vergleichsweise einfache Entscheidung enorme Konsequenzen hätte.

Rote Karte für Einwegbecher an der Bremer Brücke - VFL Osnabrück 1899
Rote Karte für Einwegbecher an der Bremer Brücke – VFL Osnabrück 1899

Ein Mehrweg-Becher rechnet sich aus ökologischer Sicht bereits nach dem fünften (!) Wiederbefüllen und ist im Durchschnitt locker 41 mal problemlos verwendbar.

Wir sind uns sicher, dass diese Thema für Sie nicht unbekannt, bzw. neu ist.
Dennoch möchten wir auf die Informationen der Deutschen Umwelthilfe zu diesem Thema hinweisen:
https://www.duh.de/becher/

Darüber hinaus bewegt sich in der Fußballbundesliga hinsichtlich dieses Themas aktuell sehr viel.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/730267/artikel_bayern-muenchen-folgt-dem-mehrweg-trend.html

Wir fänden es klasse, wenn der VFL als Traditionsverein sich dieser Entwicklung nicht verschlieen würde und ebenso ein Zeichen setzt.

Nun unsere Frage an Sie, als Verantwortliche beim VFL, warum der Einsatz von Mehrwegbechern eingestellt wurde und ob es Planungen gibt die Verwendung von Mehrwegbechern erneut einzuführen?

Wir glauben, dass der VFL als Leuchtturm in der Region hier nicht nur alleine auf Grund der Menge an Plastikmüll, welcher im Zusammenhang mit den Heimspielen produziert wird eine Verantwortung hat, sondern auch als gesellschaftlicher Multiplikator eine Vorbildfunktion inne hat, der er an dieser Stelle gerecht werden sollte.

Wir freuen uns auf Ihre Antwort und hoffen, dass sich zu dem Thema Mehrwegbecher etwas beim VFL bewegt.

Mit lia-weißen Grüßen
Frederic Engel & Henrik Engel

+++

Links zu demThema:

https://www.noz.de/sport/sport/artikel/1410484/bundesliga-vermuellt-11-5-millionen-einwegbecher-verbraucht

https://www.vfl.de/verein/stadion/ordnung.html

https://www.duh.de/pressemitteilung/einwegbecher-aus-bioplastik-umweltbetrug-in-fussballstadien/

Rote Karte für Einweg! VFL Osnabrück von 1899 e.V.

VEREIN: UMSETZUNG SCHWIERIG – VfL-Fans gegen Plastikmüll im Stadion

2 Gedanken zu „Mehrwegbecher Getränkeausschank an der Bremer Brücke“

Kommentare sind geschlossen.